GAW
Naturschutzverein Grüne Aktion Westerzgebirge e.V.
Grüne Aktion Westerzgebirge – ein Verein des aktiven Handelns  
Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
Laotse, chin. Philosoph, 4.-3.Jhd vor Chr.
Der Verein ist immer auf der Suche nach interessierten Helfern für seine umfangreichen Projekte. Wenn Sie Interesse an der Arbeit unseres Vereins haben, dann würden wir uns über Ihre Unterstützung sehr freuen.
Unser Naturschutzverein, hervorgegangen aus der Kulturbund-Fachgruppe „Natur und Umwelt“ Eibenstock (gegründet:1987), vereint  engagierte und naturinteressierte Menschen aus der Region. In der DDR kämpften die Mitglieder der damaligen Fachgruppe um den umweltgerechten  Aufbau einer neu errichteten Mülldeponie im  Mordgrund Eibenstock und um den Aufbau waldverträgliche Schalenwildbestände im Westerzgebirge. Besonders die sehr hohen Rotwildbestände im damaligen Wildforschungsgebiet Schönheide riefen unsere Naturfreunde auf den Plan. Der Erhalt der erzgebirgischen  Weißtanne (Abis alba) durch Beerntung  der letzten Alttannen und der Neuanlagen von Tannenpflanzgärten gehörte ebenfalls zu den Projekten unserer Kulturbundgruppe, wie die umfangreiche Sanierung des Bergbaudenkmals „Grüner Graben“ zwischen Wildenthal und Eibenstock. 1989 gründete sich der Verein „ Initiativgruppe Grüne Aktion Westerzgebirge e.V.“ mit den Mitgliedern der Fachgruppe und zahlreichen engagierten Bürgern aus Eibenstock und den umliegenden Gemeinden. Mit den damaligen neuen politischen Bedingungen engagierten sich die Vereinsmitglieder auch in Bereichen des Kreisrates Aue und im Kommunalparlament von Eibenstock. Im Letzteren bildlte unser Verein 9 Jahre lang eine eigene Fraktion. Handlungsfelder in beiden Parlamenten war die Schaffung von landkreiseigenen Naturschutzstützpunkten, der Initiierung des ökologisch ausgerichteten „Lokale Agenda- Prozesses“ in Eibenstock, der Schaffung eines Biologiezentrums, die Durchsetzung von wichtigen  Umweltstandards in verschiedensten Kommunalplanungen und viele andere grüne Projekte. Neben der politischen Arbeit sind die Mitglieder unseres Vereins vorwiegend in den verschiedensten Naturschutzmaßnahmen aktiv. Hierzu gehört die Unterstützung des ökologischen  Waldumbaus im Erzgebirge, dem Erhalt der gebietsheimischen Gehölze, der Sicherung unserer letzten Wildäpfel (Malus sylvestris) und Berg- Ulmen (Ulmus glabra), der Betreuung von mehreren Amphibienleiteinrichtungen und vieles mehr.