GAW Heckenpflanzungen
Naturschutzverein Grüne Aktion Westerzgebirge e.V.
Hecken und Baumreihen sind ökologisch wertvolle Bestandteile unserer Landschaft, die für viele Tierarten als Lebensraum und Verbindungselement dienen. Unsere Vereinsmitglieder pflanzten seit dem Bestehen des Vereins zahlreiche Hecken und Gehölzgruppen in der freien Landschaft. So unter anderem in Schönheide, Eibenstock, Carlsfeld und Sosa. Hier  kommen ausschließlich Pflanzen aus gebietsheimischer Herkunft zum Einsatz, welche zum überwiegenden Teil aus der Vereinsbaumschule stammen. In den letzten Jahren haben wir damit begonnen die ersten Hecken abschnittsweise zu pflegen. Mit dem  Rückschnitt (auf Stock setzen) wollen wir bei den Gehölzen einen dichteren Neuaustrieb erreichen, außerdem bewirkt dieser Pflegeschnitt auch eine erhöhte Fruchtbildung. Aufkommender und konkurrierender  Baumwuchs wird entfernt um den Charakter als überwiegende Strauchhecke zu sichern. Das anfallende Schnittgut wird  teilweise im Heckenkörper aufgesetzt oder geschreddert. Diese Verrottungshäufen werden in der Hecke  belassen und dienen als mögliche Sonnungsplätze für Reptilien oder auch als Rottungshäufen für die eierablegende Ringelnatter. Eingebrachte Steinhäufen auf der Sonnenseite des Heckenkörpers werden von zahlreichen Kleintieren als Sonnungs- und Rückzugsquartier angenommen.
Perma Kulturfreunde Benjeshecke
AK Naturschutz Benjeshecke
Hecken und ihre Bedeutung
NABU Hecken
Rückschnitt von Hecken